Therapie auf dem Pferderücken
Mittwoch, 4. Juli 2018

Sitzen, gehen, stehen – das sind Bewegungen, die wir tagtäglich ganz selbstverständlich und beinahe schon unbewusst ausführen. Für manche Menschen, und vor allem Kinder mit körperlicher Beeinträchtigung, können sie eine unglaubliche Hürde darstellen. Auch im Saarland gibt es Betroffene. Um die kümmert sich bereits seit acht Jahren der Verein „Ehrensache“.


WATT für Deinen Verein

Verein Ehrensache e. V.

Gegründet wurde er am 25. April 2010 von Petra Kilian – mit dem Ziel, Hippotherapie bekannt zu machen, als Therapieform zu fördern und diese jungen Menschen mit Behinderungen zugänglich zu machen. Denn eine Frage ist ja immer auch, ob sich Betroffene die Kosten für die Krankengymnastik auf dem Pferd überhaupt leisten können. Mittlerweile hat der Verein eine vorbildliche Therapie-Anlage auf die Beine gestellt, damit Mensch und Pferd bei jeder Witterung miteinander arbeiten können. Petra Jenal dazu stolz: „Wir sind in der Lage, in der Reithalle kleine Wunder zu vollbringen. Da sind auch die Eltern überrascht, was wir alles mit den Pferden bei den Kindern bewirken können.“

Dieses Engagement freut nicht nur betroffene Eltern und Kinder, sondern auch Kristin Schorr von energis, die sich bei der Übergabe der Auszeichnung „Verein des Monats“ einen Eindruck verschaffen konnte: „Unglaublich, wie viel Herzblut in der Arbeit von Petra Jenal und ihrem Team steckt. Es ist ganz toll, die Kinder auf dem Pferderücken und die Freude in den Gesichtern aller Beteiligten zu sehen!“ Neben dem Titel und den netten Worten bekommt der Verein zusätzlich noch die 300-Euro-Förderung sowie die Chance, Verein des Jahres zu werden und weitere 5.000 Euro zu erhalten.

Noch Fragen?

Kristin Schorr

0681 9069-1773
kristin.schorr@energis.de