Jugendfeuerwehr Püttlingen – die Zukunft des Brandschutzes
Freitag, 15. Juni 2018

Die Aktiven der Püttlinger Jugendfeuerwehr sind junge Menschen zwischen 8 und 16 Jahren. Sie proben schon heute den Ernstfall, damit die Feuerwehr auch künftig schnell zur Stelle ist, wenn es irgendwo im Ort brennt. Derzeit nutzt die Jugendfeuerwehr ihr 50-jähriges Bestehen, um junge Aktive für die Nachwuchsorganisation zu gewinnen.


WATT für Deinen Verein

Jugendfeuerwehr Püttlingen

Die Jugendfeuerwehr im Löschbezirk Püttlingen besteht seit 1968 und ist stolz darauf, in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen zu feiern. Doch statt sich einfach auf den Lorbeeren auszuruhen, nutzt der Verein das Jubiläumsjahr intensiv, um weitere junge Menschen für die wichtige Arbeit der Feuerwehr zu begeistern.

Wie gewinnt man die Jugend für den Brandschutz von morgen?

Die Frage ist nur: Wie schafft man es hier generell, Jugendliche zwischen 8 (dem frühesten Eintrittsalter) und 16 Jahren (danach geht’s in der aktiven Feuerwehr weiter) für die aktive Brandbekämpfung und all die anderen Feuerwehraufgaben zu gewinnen? Im Fall Püttlingen ganz einfach: Indem man den Jugendlichen neben den Informationen in Theorie und Praxis auch eine Menge Spiel und Spaß bietet.

Besonders spannend für den Feuerwehr-Nachwuchs sind die jährlichen Übungen, die gemeinsam mit den benachbarten Jugendfeuerwehren stattfinden. Denn dann kann jeder Held von morgen in sehr realistisch nachgestellten Notfallszenarien unter Beweis stellen, was er bereits gelernt hat.

Nachhaltige Motivation durch Abwechslung

Generell steht übers Jahr viel Abwechslung auf dem Programm. Bei den regelmäßigen Treffen wie beim großen Sommer-Zeltlager oder den Ausflügen, die von Zeit zu Zeit gemeinsam unternommen werden. Da wird auch mal gebastelt und gewerkelt, an sozialen Einsätzen wie der Aktion „Saarland Piccobello“ teilgenommen, ein Maskottchen für den Aktionstag entwickelt oder ein vergnüglicher Tag im Freizeitpark Haßloch verbracht.

Nachwuchswerbung im Jubiläumsjahr

„Im Rahmen des Jubiläums haben wir im Juni unter anderem einen großen Aktionstag mit vielen Mitmachaktionen durchgeführt, bei dem Spiel und Spaß im Vordergrund standen“, erzählt Carsten Münch, Übungsleiter der Püttlinger Jugendfeuerwehr. „Uns ist und war wichtig zu zeigen, was man bei uns so alles lernen, ausprobieren und erleben kann.“

Verein des Monats Mai

Die Auszeichnung als Verein des Monats freut ihn wie die gesamte Jugendfeuerwehr. Und wie gut der 300-Euro-Scheck hier in der Nachwuchsarbeit angelegt ist – davon hat sich Diana Rahm, von energis, selbst überzeugt. 

Noch Fragen?

Kristin Schorr

0681 9069-1773
kristin.schorr@energis.de