Dem Nachwuchs mehr Raum geben
Sonntag, 18. Juni 2017

Beim FC Kutzhof geht die Nachwuchsarbeit ihre eigenen Wege. Da es auch im Verein selbst in den letzten Jahren einiges an Nachwuchs gegeben hat, entstand die Idee das große Sportgelände in eine Spielstätte für Kinder umzugestalten. Im Ort selbst ist kein Spielplatz mehr vorhanden und so kann man hier gleich mehrere Aspekte miteinander kombinieren.


Beim FC Kutzhof geht die Nachwuchsarbeit ihre eigenen Wege. Da es auch im Verein selbst in den letzten Jahren einiges an Nachwuchs gegeben hat, entstand die Idee das große Sportgelände in eine Spielstätte für Kinder umzugestalten. Im Ort selbst ist kein Spielplatz mehr vorhanden und so kann man hier gleich mehrere Aspekte miteinander kombinieren. Geplant sind ein Spielturm mit Schaukel sowie ein Basketballkorb und eine Tischtennisplatte. Für die Kleinen und die Großen soll ein Anlaufpunkt geschaffen werden. Die Gemeinde unterstützt das Vorhaben, in den nächsten Jahren soll ein Bolzplatz das Areal ergänzen. Die Zusammenarbeit klappt prima.

Das große Engagement des Vereins wird belohnt: Der Verein ist Gewinner der Aktion „WATT für deinen Verein“, welche der Energieversorger energis und die saarländischen Stadtwerke ins Leben gerufen haben. Neben dem Titel „Verein des Monats“ gab es auch 300 Euro für die Vereinskasse, die Jochen Strobel (energis) überreichte. „Bei der Aktion ‚Verein des Monats‘ zählen nicht die sportlichen Erfolge. Man muss couragierten Einsatz zeigen, nachhaltig aktiv sein oder herausragende Aktionen außerhalb des Platzes präsentieren“, erklärt Jochen Strobel, der sich selbst bei „Ein Dorf spielt Fußball“ davon überzeugte.

Engagement für den Ort

Der Einsatz geht über die Vereinsgrenzen hinaus. „Es geht auch darum Werte zu vermitteln, die Spieler zu unterstützen und als Gemeinschaft positive Dinge auf den Weg zu bringen, die nicht nur dem Sportverein zu Gute kommen“, sagt Vereinsvorsitzender Yannik Vogel, der auch die Bewerbung eingereicht hat. Von den Ideen und Projekten des Vereins profitiert der ganze Ort. Im letzten Jahr wurden neben dem Dorfturnier auch erfolgreich ein Oktoberfest und ein Comedyabend organisiert. So sieht gelungenes Ehrenamt aus. Vielleicht hat der Verein auch Glück und kann sich am Jahresende über einen großen Gewinn freuen. Denn alle Gewinner eines jeden Monats sind automatisch für die Wahl zum „Verein des Jahres“ nominiert, dem dann noch einmal 5.000 Euro winken.

Noch Fragen?

Anke Kallenborn

Anke Kallenborn

Anke Kallenborn
Sponsoring

0681 9069-1572
sponsoring@energis.de